Essen jubelt, Hecker kommt zurück!


Lange war er weg aber ab Oktober ist er wieder da und will helfen, das finanziell so arg angeschlagene Schiff Tusem wieder flott zu machen und die Essener Fans sind überglücklich. Schließlich war er 20 Jahre lang nicht nur die Nr. 1 im Tor sondern verkörperte auch einen Sportler, der stets zu seinem Verein stand. Nicht nur die langjährigen Fans wissen, dass Meisterschaften und Pokalgewinne zum größten Teil ihm zu verdanken sind.

Hecker und Tusem, das war immer eine Einheit und nun hoffen natürlich alle, dass das in Zukunft wieder der Fall sein wird. Die Unterstützung der Fans ist ihm gewiss. Nun ist es aber auch angesagt, dass diejenigen, die sich lange Jahre in seinem Ruhm gesonnt haben, ihm helfen, die Finanzen des Vereins in Ordnung zu bringen. Bekannt ist er in den „Chefetagen“. Nun sollten sie ihm nur noch die Türen öffnen, ihre Schecks zücken und ihm dabei helfen, aus einem potenziellen Absteiger einen würdigen Ruhrgebiets-Vertreter in Sachen Handball zu  machen.

Die Weichen für ein gutes Gelingen sind jedenfalls gestellt, schließlich trifft er in Essen drei ehemalige Mitspieler in verantwortlicher Position wieder, die alle wissen, wie schön es sein kann, mit dem Tusem Erfolge zu feiern und zum Erreichen dieser Erfolge viel beigetragen haben .

Also viel Erfolg und gutes Gelingen für  Heckel, Kristof, Krebber und Drago.

Verfasser: B.Holtgreve